Implantat xl Zahnimplantate
in Leipzig

Was ist ein Zahnimplantat?

Unter einem so genannten Zahnimplantat versteht man eine künstliche Zahnwurzel, welche nach ihrer Einheilung im Zahnbogen einen verloren gegangenen Zahn ersetzen kann. Dabei handelt es sich um eine wurzelförmige Titanschraube, hergestellt nach dem Vorbild der Natur. Der Verlust der eigenen Zähne ist oftmals plötzlich, aber in jedem Falle einschneidend und sehr unangenehm. Gerade erst nach dem Verlust einzelner oder mehrerer Zähne wird uns schmerzlich bewusst, welchen Einfluss ein gesundes und vollständiges Gebiss auf unsere Wohlbefinden ausübt. Mit Hilfe der implantatgestützten Zahnmedizin ist es uns jedoch möglich, die Funktion und Form wieder herzustellen oder bei lockeren Zahnprothesen gar deutlich zu verbessern.
Freude ausstrahlen, Lachen, Reden, Essen, Küssen…..

Häufig gestellt Fragen:

Wie können Implantate sinnvoll verwendet werden?

Natürlich ist jeder Patient als Individuum einzigartig. Dies bedeutet dass bei jedem Patient eigene Situationen vorliegen, welche in unterschiedlicher Weise versorgt werden können. Prinzipiell ist die Art und das Ausmaß einer Implantation abhängig vom Umfang des Zahnverlustes, dem lokalen Knochenangebot und natürlich vom geplanten Zahnersatz nach den Wünschen des Patienten. So kann bei oft unerwartetem Einzelzahnverlust ein Implantat teilweise sofort Abhilfe schaffen und nach der Einheilungsphase mit einer hochästhetischen Keramikkrone versorgt werden. Liegen größere Zahnlücken vor, kann Zahn für Zahn mit Implantaten ersetzt werden oder eine auf Implantaten befestigte Brücke hergestellt werden. Einer der wichtigsten Vorteile hierbei ist, das Ihre natürlichen Zähne, wie beispielsweise bei konventionellen Brücken, nicht abgeschliffen werden müssen. Bei stark oder vollständig reduziertem Zahngebiss helfen Implantate, oft als einzige Möglichkeit, lockere Prothesen sicher zu fixieren bis hin zu einer vollständigen Wiederherstellung durch feste Brücken. Der langjährige Erhalt des Kieferknochens durch die eingesetzten Implantate ist dabei ein zusätzlicher positiver Nebeneffekt der Natur.

In Zusammenarbeit mit Ihrem vertrauten Hauszahnarzt beraten wir Sie gern über Ihre individuellen Implantationsmöglichkeiten.

Implantat Einzelzahnersatz
Implantat getragene Brücke
Prothesen-Verankerung mittels Locatoren auf Implantatsteg
auf vier Implantaten getragene herausnehmbare Prothese

Kann immer ein Implantat gesetzt werden?

Grundsätzlich sollten natürlich nur da Zahnimplantate zum Einsatz kommen, wo auch Implantate komplikationslos einwachsen können. Dies bedeutet im Allgemeinen, dass nur in einem völlig gesunden Mund und bei gutem physischem und psychischem Allgemeinzustand eine Versorgung mit Implantaten ratsam ist. Im Detail bedeutet dies, dass Allgemeinerkrankungen, Knochen, Zähne und Zahnfleisch limitierende Faktoren darstellen können. So sind natürlich schwere allgemeine oder lokale Erkrankungen mit einer Implantation nicht zu vereinbaren. Der Knochen stellt oftmals das wichtigste Kriterium dar, denn nur wo ausreichend Kieferknochen vorherrscht, kann ein Implantat stabil verankert werden. In der modernen oralen Chirurgie ist es jedoch bei einem Großteil der Patienten möglich, auch mit Hilfe von Knochenaufbauten oder Knochentransplantaten ein solides Implantatlager zu schaffen. Gesunde Zähne und Zahnfleisch sind ebenso ein wichtiger Bestandteil. Denn ein entzündetes Zahnbett (Parodontose/Parodontitis) oder bakteriell beherdet oder gar nicht erhaltungswürdige Zähne sollten schon in der zahnärztlichen Vorbehandlung behandelt werden, damit eine übermäßige bakterielle Belegung die Einheilphase oder spätere Langzeitprognose nicht gefährdet.
In einem ausführlichen Erstgespräch erläutern wir Ihnen gern Ihre individuellen Möglichkeiten sowie Alternativen und informieren über Ihre persönliche Implantatbehandlung.